Castinggespräche

Der Verband österreichischer FilmschauspielerInnen lädt jedes Jahr Casterinnen aus Deutschland CasterInnen ein, die allen Mitgliedern für Einzelgespräche zur Verfügung stehen.

Die Casterinnen sind Inhaberinnen, bzw. Mitarbeiterinnen bedeutender Besetzungsbüros in Deutschland und für die Besetzung von zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen sowie Serien für alle deutschsprachigen Sender, aber auch für viele internationale Ko-Produktionen verantwortlich.

Ziel der Castinggespräche ist es grundsätzlich, sich bezüglich Castings weiterzubilden, aber auch, die auftragsstärksten CasterInnen Deutschlands persönlich kennenzulernen, um die Chancen zu erhöhen, in Deutschland besetzt zu werden.

Schwerpunkte der Castinggspräche sind:

Beratung zu den Bewerbungsunterlagen: Auswahl der Fotos der Mitglieder, Gestaltung der DVDs, Gestaltung der Vitae und Filmographien.
Weitergabe von Informationen über geplante Filmprojekte.
Persönliche Beratung zu den vorliegenden Unterlagen.
Theater- und Kinobesuche bieten zudem den CasterInnen die Möglichkeit, die Mitglieder des VÖFS auf der Bühne bzw. auf der Leinwand zu sehen.

Jenen Mitgliedern, die aus Termingründen nicht an den Gesprächen teilnehmen konnten, wird außerdem die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines gemeinsamen Essens die Casterinnen in geselliger Atmosphäre persönlich kennenzulernen.

Alle, die auch diese Möglichkeit nicht nutzen können, können ihre Unterlagen an das Verbandsbüro schicken. Diese werden dann vom Verband nach den Gesprächen nach Deutschland zu den jeweiligen Casterinnen geschickt.

Mit den Castinggesprächen endet der Kontakt zu den CasterInnen nicht. Für CasterInnen, die in den letzten Jahren bei Castinggesprächen in Wien zu Gast waren, ist der VÖFS mittlerweile zum ständigen Ansprechpartner geworden. Der VÖFS bildet hier seit langem eine wichtige Schnittstelle für die Mitglieder.